Glücklicherweise fällt mir das Anmoderieren im Dunkeltheater von Mal zu Mal leichter. Selbst wenn einige ordinäre Frauen-Grüppchen oder vorlaute Witzbolde im Publikum sitzen. Es hilft, sich vorzustellen, es sei alles ein großer Spaß (was es ja dann auch ist).
 nicht zu sehr auf die „witzigen“, unsachlichen Zwischenrufe eingehen, denn die kommen in der Regel von Witzbolden und bringen uns nicht voran. Wenn man darauf eingeht, dann möglichst nicht inhaltlich.

  •  nicht sagen, wie lange es dauern wird,
  •  Scherze nicht runterrattern,
  •  keine Insidergags und keine zu anspruchsvollen Scherze.
  •  immer wieder: Publikum an die Hand nehmen.
  •  Klarheit des sprachlichen Gestus (dann kann man sich sogar versprechen, ohne dass es auffällt)
Moderation im Dunkeln
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.