Überraschenderweise lebt die Base noch. Und überraschenderweise wollte sie ihn gar nicht verhöhnen. Das Loch im Kopf tut ihr außerdem gut, denn sie

"war von Kopfschmerzen gequält, und ich hatte schon im Sinne, mich zur Ader zu lassen."

Das Fortbleiben der Schönen war, so die Base, nur ein Test. Er möge am nächsten Tag wieder zu ihrem Haus gehen. Am nächsten Tag zeigt sie sich am Fenster mit

  • einem Spiegel

  • einem Beutel

  • einem Blumentopfe voll grüner Pflanzen

  • einer Lampe

Abermals erklärt die Base die Bedeutung

  • Spiegel in den Beutel = Warte bis zum Sonnenuntergang

  • Blumentopf = Warte im Garten auf mich

  • Lampe = Setze dich dort nieder, wo du eine Lampe leuchten siehst

Die Base beschwört ihn, nach der Vereinigung mit der Schönen, dieser den folgenden Vers ins Ohr zu flüstern

O ihr Liebenden, bei Allah, sagt an:
Wen die Liebe plagt, was tut der Mann?

Azîz begibt sich in den Garten und findet dort einen reichlich gedeckten Tisch.

115. Nacht
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.