Narzissen trotzen letzter Kälte.
Die Ringeltaube legt ihr Ei.
Der Winter bricht nun ab die Zelte.
Die Zeit der Düsternis – vorbei.

Die Birken hinterm Schrottplatz grünen.
April wagt kecke zwanzig Grad.
Mein Zug fährt sicher auf den Schienen.
Auf Feldern keimt die erste Saat.

Wenn Hass und Trug den Tag versauen,
dann such ich mir Stabilität
und lerne so erneut Vertrauen
und Hoffnung, ohne die nichts geht.

Übung in Zuversicht
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.