Die ersten demokratischen Wahlen im Königreich Bhutan
verliefen, so las ich, nur stotternd.
Denn dort sei es Brauch,
dass man den, der sich selbst lobt,
auslacht.
So hatten die Kandidaten es schwer,
für sich zu werben.
Ein solches Stot-
tern
wünsche ich uns bisweilen.

Eigenlob und Stottern
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.