Bittres Hirn und bittres Herz
übles Denken, übles Fühlen
ohne Weisheit, ohne Scherz
bist ja nur ein Wicht von vielen.

In des Übelwollens Moor
werden schlackig die Gedanken.
Die, kommt’s dir auch nicht so vor,
langsam immer tiefer sanken.

Richtest dich behaglich ein.
Schuld sind freilich all die andern.
Besser ist es ganz allein.
Und die düstern Bilder wandern.

Düsternis
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.