Bei dir, mein Weib, hat die Natur
mit zarter Schönheit nicht gegeizt.
Dein Körper eine Himmelsspur,
als hätte Gott sich ausgereizt.
Dein Leib, die Glieder, die Pupille
von überirdisch ebnem Maß.
In dir zeigt sich ein höhrer Wille.
Natur, verschwenderisches Aaß!

Verschwendung
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.