Helge Schneider im Interview mit der Berliner Zeitung:
Helge: „Und dann musste es irgendwann so einen Scheiß geben wie Paris Hilton, die plötzlich auch noch singt. Im Grunde genommen ist es heute so: Mit wenig Material viel Geld zu verdienen. Also mit wenig Tun. Und diese Frau – Beispiel Paris Hilton – ist Repräsentantin dieser Politik und damit auch der Finanzkrise, die dadurch entstanden ist. Damit ist es mal ganz deutlich beim Namen genannt.“
Berliner: „Nichts tun, nichts können, nur absahnen: Paris Hilton als personifizierte Finanzkrise?“
Helge: „Richtig. Faulheit siegt!“

Hauptsache absahnen
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.