„Was Improvisation so mittelmäßig bleiben lässt, ist der Mangel an Visionen in vielen Gruppen. Ich verbringe viel Zeit damit, Improvisierer zu fragen, warum sie das tun. Es ist erstaunlich, wie wenige sich jenseits der Möglichkeit aufzutreten, über Improvisation Gedanken machen. Ich denke, jeder muss von sich selbst einVerständnis als Performer entwickeln, bevor er sein Handwerk über ein bestimmtes technisches Niveau verbessern kann.“ (Randy Dixon)
„What keeps improvisation mediocre is a lack of vision from many groups. […] I think everyone really needs to understand themselves as performers before they can improve their craftsmanshiop beyond a certain technical level.“

Mangel an Visionen schafft Mittelmäßigkeit
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.