Fahr hin, o Dieb!
Fahr in auf meinem Fahrrad.
Hab keine Angst.
Hab keine Angst, o Dieb!
Wenn man nichts bar hat,
dann stiehlt man und zieht ein den Schwanz.

Ich geh zu Fuß
und weiß, dass wir uns gleichen,
in Sphären des Nicht-Mehr und Noch-Nicht-Ganz.
Ja, jetzt bist du’s,
der’s Fahrrad ganz und gar hat.
Und mir verschwand’s.

Dieb und Bestohlener
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.