Hans Magnus Enzensberger (auf die Frage nach seinem Mittel gegen Selbstzufriedenheit): „Nackenschläge. Eine katastrophale Theaterpremiere, ein schlecht geplantes Filmprojekt. Wenn etwas schiefgeht, das ist doch spannend. Ich schätze meine Niederlagen hoch.“
Hans Magnus Enzensberger: „Entweder ich mache etwas umsonst oder ich werde anständig bezahlt. Die schlechten Bezahlungen, die finde ich unpassend.“
Hans Magnus Enzensberger: „Wenn ein Gedicht etwas taugt, dann ist es besser als alles, was darüber gesagt wird.“

Hans Magnus Enzensberger im Interview
Markiert in:

Ein Kommentar zu „Hans Magnus Enzensberger im Interview

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.